Silent Outlooks, dès 2012

Bild vergrössern

Silent Outlooks, dès 2012, ECAL/Gregory Collavini

Den Fotografen Gregory Collavini interessieren Lärmschutzwände. Als vieldeutige Landschaftselemente sind sie ihm Anlass, seine eigene Sicht der Schweizer Landschaft darzulegen. Seit 2012 erfasst dieser Schüler von Nicolas Faure seine Objekte mithilfe des Bundesamtes für Strassen und Google Earth. Vom Mario-Botta-Bau bis hin zu ganz gewöhnlichen Gebäuden zeigt Gregory Collavini die Lärmschutzwände aus einem besonderen Blickwinkel und zu einem besonderen Zeitpunkt und betont damit deren perverse Auswirkungen auf unsere Umweltgestaltung. 

 

Gregory Collavini (1988, vit et travaille à Fribourg, CH) est diplômé de l’Ecole cantonale d’art de Lausanne (ECAL, 2012). Il est notamment lauréat du Prix d’encouragement au patrimoine culturel. Il collabore avec différents offices fédéraux. Ses travaux sont régulièrement publiés dans la presse généraliste et spécialisée.

www.gregorycollavini.com

Der Ton leitet den Blick

Klicken Sie auf die Wolke um zu den Audioguides zu gelangen.

Editionen Bieler Fototage

 

Die Bieler Fototage rufen 2014 die Editionen der Bieler Fototage ins Leben, die das Ziel verfolgen, die aufstrebende Schweizer Fotografie zu fördern und zu verbreiten. Dieses Jahr sind es Michal Florence Schorro und Prune Simon-Vermot, die es Fotografiebegeisterten ermöglichen werden, zu Sammlern der Fotografie von morgen zu werden.

Michal Florence Schorro (1987) lebt und arbeitet in Biel
Seeschlachten und Eukalyptus, Nr. 27, 2013
Inkjet Print auf Hahnemühle Photorag, 28 × 20 cm
Aufl age: 25 Ex. (nummeriert und signiert) + 2AP, Preis: 350.–

Prune Simon-Vermot (1987) lebt und arbeitet in La Chaux-de-Fonds
Cactus, 2013
Inkjet Print auf Hahnemühle Photorag, 28 × 20 cm
Aufl age: 25 Ex. (nummeriert und signiert) + 2AP, Preis: 350.–

Preis für beide Editionen zusammen: 650.–